Skip to main content

Saxophon Ratgeber

Der Saxophon Ratgeber für echte Leidenschaft zur Musik

Das Saxophon, beliebt bei leidenschaftlichen Jazz Fans ist ein einzigartiges Musikgerät für rhythmisch intensive und Klangvolle Momente. So einzigartig es ist, so komplex ist es. Das macht es für Einsteiger schwer, sich für das richtige Gerät zu entscheiden.Abhilfe kann unser kleiner Ratgeber bieten. Wir möchten Euch über Fragen zu Herstellern, Arten und Daten zum Vergleich bis hin zu den Preisklassen helfen, die richtige Entscheidung zu treffen.




Lesen Sie also unbedingt weiter, wenn Sie sich entschlossen haben ein Saxophon zu kaufen, um eigene kraftvolle Klangfarben zu erzeugen.

Welches Saxophon kaufen? Was passt zu mir?

Das richtige Saxophon zu kaufen ist auf den ersten Blick nicht einfach. Gibt es doch einige verschiedene Bauformen. Zunächst ist wichtig zu wissen, dass die Bauformen sich hauptsächlich in den Tonlagen unterscheiden. Extreme Tonlagen setzt man eher als eine ergänzende Variante der Klangfarbe ein, anstatt als eigenständiges Musikinstrument. Somit haben wir die Auswahl stark eingeschränkt.Die meist genutzten Bauformen sind Altsaxophone und Tenorsaxophone, dicht gefolgt von den Sopransaxophonen. Das Altsaxophon ist insbesondere aufgrund seiner Größe, seines Preises und seines Gewichtes das beliebteste. Für Einsteiger ist es das perfekte Modell.

Um sicher zu gehen, empfehlen wir in einen Musikladen zu gehen um die verschiedenen Saxophone zu testen und sein eigenes Gehör entscheiden zu lassen.

Welches Saxophon für Einsteiger am besten geeignet ist

Wie bereits erwähnt, sind Altsaxophone von dem Preis, der Größe und insbesondere vom Handling leicht zu benutzen. Nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Modelle gehören diese Geräte zu den beliebtesten unter den Einsteigern. Für einen Einsteiger macht ein kleiner Saxophon Test im Musikladen eventuell Sinn. So kann er vor dem Kauf ein gutes Gefühl für das Instrument bekommen.

Den passenden Hersteller finden

Nicht nur Art und Bauform ist für die Auswahl des richtigen Modelles wichtig. Auch die Auswahl des Herstellers ist zu beachten. Die meisten seriösen Herstellt sind in Deutschland oder Frankreich zu finden. Doch der Trend entwickelt sich mehr dahin, dass auch asiatische Hersteller besser werden und das Klischee des „Nachmachers“ abwerfen. Unter einer Vielzahl von Herstellern, stellen wir Euch die drei größten und renommiertesten vor.

Yamaha, der Weltmarktführer

Yamaha ist der Branchenprimus und setzt einen Großteil der Geräte weltweit ab. Das wichtigste Merkmal von Yamaha Saxophonen ist die technische Zuverlässigkeit in der Produktion und Auslieferung. Durch eine optimale Kontrolle der Qualität ist eine nahezu fehlerfreie Auslieferung an die Kunden gewährleistet. Das zeigt sich darin, dass es unter den einzelnen Exemplaren kaum Unterschiede in der Verarbeitung und Klangfarbe gibt.Das leichte Gewicht und ein spezieller Fingersatz für kleinere Hände, macht verschiedene Yamaha Modelle zu einem perfekten Instrument für Einsteiger. Nicht zuletzt der Aufbau gestaltet sich ebenso sehr simpel und ist sehr schnell durchgeführt. Nachteil des geringen Gewichtes der Einsteigermodelle ist eine relativ dünne Klangfarbe. Diese ist speziell für Anfänger zunächst aber nicht das wichtigste Kriterium.

Auch für die Profis gibt es einige Yamaha Saxophone, welche mit deutlich besseren Klangfarben und exzellenten Kritiken auftrumpfen. Im Gegensatz zu den Einsteigermodellen, ist die Herstellung aufwendiger und das Gewicht deutlich höher. Nachvollziehbar, dass sich das in höheren Preisen ausschlägt.

Jupiter, schwankende Qualität bei verschiedenen Serien

Jupiter stellt insbesondere in der Mittelklasse gute Geräte her. Die Instrumente sind in den Sortimenten von nahezu jedem Musikgeschäft. Nicht zuletzt durch teilweise niedrige Preise werden sie oft mit dem Argument des guten Verhältnisses von Preis und Leistung verkauft.Doch hier muss man sehr genau gucken. In vielen Serien von Jupiter Saxophonen variiert die Qualität sehr stark. In den meisten Fällen sind besonders günstige Preise mit dem Herstellungsort in Verbindung zu setzen. Seriöse und qualitativ hochwertige Verarbeitung bieten hauptsächlich die Hersteller aus Deutschland oder Frankreich. Auch die Asiaten erobern den Markt mit guter Qualität immer mehr.

Yanagisawa, eine passende Alternative

Die aus Fernost hergestellten Yanagisawa Saxophone drängen immer mehr in der Spitze der besten Hersteller von Saxophonen. Zunächst, durch nachbauten charakterisiert und gewachsen, sind sie mittlerweile über den Ruf hinaus gewachsen.Die eigene Produktion wird zudem durch höchste Standards in der Qualität überwacht. Die Auslieferung der Geräte ist nahezu fehlerfrei. Das macht die Firma zu einem zuverlässigen Lieferant für Saxophone.

Auch das Preis- Leistungsverhältnis stimmt. Durch eine Vielzahl an Modellen und Angeboten, die perfekt verarbeitet sind und ein kraftvolles Klangerlebnis versprechen ist Yanagisawa eine echte Alternative.

Welcher Hersteller ist der richtige für mich?

Grundlegend macht Ihr nichts falsch, wenn Ihr Euch für einen der drei oben genannten Hersteller entscheidet.
Ein eigener, kleiner Saxophon Test der Hersteller vor Ort hilft Euch bei der finalen Entscheidung. Achtet hierbei auf das Handling, Gewicht und die passende Tonlage.

Die Preisklassen und was ich investieren muss

Sicher eine der wichtigsten Fragen. Mit welchem Preis muss ich rechnen? Die Frage ist nicht pauschal zu beantworten. Um eine preisliche Orientierung zu bekommen, haben wir die verschiedenen Saxophone in drei Kategorien eingeteilt. Die Kategorien sind ungefähre Preisspannen und variieren je nach Modell und Bauform. Das kommt hauptsächlich daher, dass einige der Kaufkriterien nicht pauschal beziffert werden und von einer subjektiven Entscheidung des Käufers abhängen.

Billig Saxophone – Kosten bis 600€

Reich sein ist nicht notwendig, um ein Saxophon zu kaufen. Saxophone gibt es bereits zu sehr günstigen Preisen unter 500€. Neue Geräte in dieser Preisklasse sind jedoch nicht zu empfehlen. Sie zeichnen sich durch schlechte Qualität und mangelnder Präzision in der Verarbeitung aus. Für eine lohnenswerte Investition solltet Ihr doch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Einsteigerinstrument – Kosten ab 600€ bis 1500€

Ein gutes Instrument für Einsteiger von den oben genannten Herstellern, könnt Ihr bereits unter 1000€ bekommen. Die Preisspanne der Mittelklasse Instrumente ist sehr breit. Hier gilt es besonders auf Größe, Gewicht und die passende Tonfarbe zu achten. Qualitative sind diese Geräte jedoch sehr gut. Saxophone der Mittelklasse sind hauptsächlich aus Messing gefertigt und anschließend versilbert oder vergoldet.

High End Instrument – Kosten ab 1500€

Die Oberliga der Saxophone richtet sich hauptsächlich an die absoluten Profis und Orchestren. Beginnend mit 1500€ sind den Preisen nach oben keine Grenzen gesetzt. Hier geht es besonders um sehr spezielle Geräte und besondere Wünsche. Auch die eingesetzten Materialien unterscheiden sich zu günstigeren Modellen. Die einzelnen Komponenten sind bei Saxophonen der Oberklasse in der Regel aus Silber produziert.
Darauf ist bei einem Vergleich zu achten.
Um nun das richtige Modell in der richtigen Preisklasse zu finden müsst Ihr die Geräte vergleichen. Nachdem Ihr Euch sicher seid, welche Art und welchen Hersteller Ihr bevorzugt, kommen weitere wichtige Kriterien, die Ihr bei einem Vergleich beachten solltet.
  • Preis
  • Aufbau
  • Gewicht
  • Handling
  • einzigartige Klangfarbe
  • Stärke des Blatts
  • Material des Saxophones
  • inklusiv angebotenes Zubehör

Dies sind unseres Erachtens, die wichtigsten Merkmale und Kriterien um eine Entscheidung zu treffen. Es spielt keine Rolle ob Ihr ein Saxophon der Mittelklasse oder ein Profi Gerät kaufen möchtet. Wenn Ihr Euch Gedanken über die oben genannten Kriterien macht und wisst was Ihr wollt, könnt Ihr alle Angebote dementsprechend gut vergleichen.

Der Aufbau von Saxophonen




Grundlegend ähnelt sich der Aufbau aller verschiedenen Arten von Saxophonen. Auch die Bezeichnung der einzelnen Komponenten ist der gleiche. Die kleinen Unterschiede geben den Ton der Instrumente an. Daher ist es wichtig die Grundlegenden Komponenten mit deren Aufgaben zu kennen. Besonders, wenn Ihr ein Saxophon kaufen und Preise vergleichen wollt, ist das wichtig.
1. Das Mundstück
Eines der wichtigsten Komponenten von Saxophonen ist das Mundstück. Durch das Blasen in das Mundstück versetzt Ihr das sogenannte Rohrblatt in Schwingungen. Das Rohrblatt ist mit einer Blattschraube direkt unter dem Mundstück befestigt. Hier fängt die Entstehung des Tones an. Aus diesem Grund ist ein gutes Mundstück entscheidend für einen guten und Klangvollen Ton.Es gibt eine Vielzahl an Ausführung für das Mundstück. Ein Mundstück mit langen oder kurzen Bahnen sowie Material aus Kautschuk, Kunststoff oder Metall. Die Auswahl des geeigneten Mundstückes ist eine subjektive Entscheidung. Daher lautet hier die Empfehlung verschiedene Mundstücke mit dem Saxophon zu testen.

2. Der S-Bogen
Die nächste Komponente ist der sogenannte S-Bogen. Er verbindet das Mundstück mit dem Saxophon. Auch der S-Bogen hat maßgeblichen Einfluss auf die Klangfarbe und Intonation. Den S-Bogen müsst Ihr daher sorgfältig hegen und pflegen. Oftmals kann man aus einem schlecht klingenden Saxophon bereits ein gut klingendes machen, wenn man den S-Bogen austauscht.Hergestellt ist er meistens aus Messing. Die hochwertigeren und teureren Geräte sind oftmals auch aus Silber gefertigt. Das sind allerdings eher Geräte für die Profis.

3. Die Oktavklappen
Die Oktavklappen eines Saxophons dienen ausschließlich der Tonhöhe.
Ihr lasst den Ton um eine Oktave höher oder niedriger erklingen, indem Ihr diese Klappen öffnet oder schließt. Daher auch der Name „Okatvklappe“
4. Die Seitenklappen
Auch die Betätigung der Seitenklappen hat verschiedene Töne zur Folge. Hier entstehen hauptsächlich die gewünschten Melodien.
5. Der Korpus
Der Korpus – das Herzstück eines Saxophones. Einfach gesagt, ist es eine konische Röhre aus Metall. Auf ihm liegen sämtliche Oktav- und Seitenklappen. Hierin unterscheiden sich auch hauptsächliche die verschiedenen Arten von Saxophonen. Je länger der Korpus ist, desto tiefer ist die Tonlage des Instrumentes. Generelle Unterschiede in der Länge sind teilweise aber auch abhängig vom Hersteller.Produziert wird der Korpus in der Regel aus versilbertem oder vernickeltem Messing. Aber auch hier gibt es Modelle für Profis, die unter Umständen aus anderem Material bestehen.

6. Das Bogenteil
Das Bogenteil des Saxophones gibt ihm sein einzigartiges Aussehen. Zudem ist es für die entstehende Klangfarbe verantwortlich. Es verbindet den mittleren Korpus mit dem Schallbecher am Ende des Saxophones. Bei Sopran oder Sopranino Saxophonen wird es oftmals auch weg gelassen.
7. Der Schallbecher
Der Schallbecher ist das Endstück des Saxophones. Wie der Korpus, ist auch der Schallbecher in konischer Ausführung gefertigt. Bei dem Schallbecher sollte besonders auf glatte Innenwände geachtet werden. Um ein perfektes musikalisches Erlebnis zu bekommen ist das sehr bedeutsam, da die Reinheit des Tons bei einer rauen oder verschmutzen Oberfläche darunter leidet.Wie bei den anderen Komponenten, kommt hier in den meisten Fällen versilbertes oder vernickeltes Messing zum Tragen.

Um das Zusammenspiel geht es
Das Instrument muss in der Gesamtheit stimmig sein. Jedes der einzelnen Komponenten hat direkten oder indirekten Einfluss auf Klang, Tonlage und Qualität. Um am Ende ein musikalisches Erlebnis par excellence zu erhalten, müssen alle Komponenten qualitativ gut sein und zueinander passen.

Saxophon Zubehör

Etwas weiter oben haben wir Euch die Kriterien auf die Ihr bei einem Kauf achten solltet bereits genannt. Folgend möchten wir Euch eine Liste mit Zubehör für das Instrument an die Hand geben. In der Regel ist Zubehör für die Pflege des Gerätes im Kauf enthalten. Ist das nicht der Fall, kauft es separat ein und nehmt die Liste als Anhaltspunkt.
  • Notenständer
  • Rückengurt
  • Putzzeug
  • Koffer oder Tasche (in der Regel Bestandteil des Lieferanten)
  • Fett
  • Mundstück (je nach eigenem Wunsch, kann es abweichend von dem mitgeliefertem Mundstück sein)
  • Durchziehwischer (einen für den S-Bogen und einen für das Saxophon)
  • Ich habe eine separate Tasche für das Mundstück, damit es im Koffer nicht lose umherfliegt
  • Blätter

Einige dieser Zubehör Teile sind bei einem Kauf in der Regel bereits Bestandteil, wie ein Mundstück oder ein Koffer für den Transport. Einige werdet Ihr zusätzlich kaufen müssen. Auch hier könnt Ihr Preise vergleichen und schauen welcher Lieferant, welches Zubehör inklusiv anbietet.

Saxophon gebraucht oder doch lieber neu kaufen?
Natürlich gibt es viele gebrauchte Saxophone auf dem Markt. Oftmals könnt Ihr sehr gute Saxophone zu besonders günstigen Preisen gebraucht kaufen. Ihr solltet jedoch bedenken, dass Ihr den Vorbesitzer des Saxophones nicht kennt. Ihr könnt nicht wissen, wie die Person mit dem Gerät umgegangen ist und wie intensiv es gepflegt wurde.Natürlich könnt Ihr Glück haben und bekommt ein perfekt erhaltenes Instrument. Doch besonders bei einem Saxophon verschleißen die Komponenten bei unzureichender Pflege schnell. Merkt Ihr später, dass das Gerät nicht mehr einwandfrei funktioniert habt Ihr zudem keinen Anspruch auf Gewährleistung. Kurz gesagt, empfehlen wir, bei solch einem Liebhaber Instrument keinen Gebrauchtkauf. Das Risiko ein ungepflegtes Gerät zu erhalten ist zu groß und verursacht am Ende nur Unmut.



Jupiter JP-587 GL-Q Tenor Saxophon

1.199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot! *
Jupiter JAS700Q Alt Saxophon – Goldlack

998,00 € 1.098,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot! *
Video Test! Conn TS650 Tenor Saxophon

1.258,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Shop!*
Yanagisawa Altsaxophon (vergoldet, rosa

4.765,04 € 10.968,20 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot! *
Yanagisawa Sopran-Saxophon, silber

3.020,57 € 7.754,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot! *

Warning: First parameter must either be an object or the name of an existing class in /var/www/web653/html/blas/wp-content/plugins/yeloni-free-exit-popup/wordpress/yetience-class.php on line 143